Familienlesung - Gut Holzhausen

Sonntag, 2. Juli 2017 - 15:00


Gut Holzhausen − Gutshof 1 − 33039 Nieheim


Es lesen und konzertieren





Lesung und Konzert


Johanna Eiworth

Werke von Astrid Lindgren

Bo Wiget (Cello), mit Unterstützung von Antonia und Henriette Brunner

Lieder von Astrid Lindgren und anderes aus Schweden




Pause





Lesung und Konzert


Johanna Eiworth

Werke von Astrid Lindgren

Bo Wiget (Cello), mit Unterstützung von Antonia und Henriette Brunner

Lieder von Astrid Lindgren und anderes aus Schweden




‹Es gibt kein Verbot für alte Weiber auf Bäume zu klettern›


Jemand sagte einmal, dass es nur zwei Menschen auf der Welt gibt, auf die sich alle einigen können: Charlie Chaplin und Astrid Lindgren. Sicher ist, dass es kaum eine Schriftstellerin gegeben hat, die Generationen erstmals so mit Literatur in Berührung gebracht hat, wie es die ‹Schwedin des Jahrhunderts› vermochte. Sie ist unsere Ur-Geschichten-Erzählerin. Ihre Figuren und Abenteuer hören wir, sobald wir Geschichten verstehen können, und sie begleiten uns ein Leben lang. Wahrscheinlich wird Astrid Lindgren deshalb von so vielen Menschen so sehr geliebt. Ihre Figuren, Melodien und Landschaften tragen wir in uns und weil sie oft von einer warmen, schönen Welt erzählen, geben wir sie gerne weiter. Obwohl sich ihre Bücher immer an Kinder richten, erzählt sie von universellen Themen wie Familie, Fremdsein und Heimat. Diese Heimat ist bei Astrid Lindgren häufig das ländliche Schweden ihrer Kindheit: ‹Michel aus Lönneberga›, der im Tischlerschuppen seine Holzmännchen schnitzt, die Boote in der Schärenbucht während der ‹Ferien auf Saltkrokan›, der Gang auf dem Dachfirst von ‹Madita› und natürlich der Nord-, Mittel- und Südhof der ‹Kinder aus Bullerbü›. Mit Bullerbü hat Lindgren einen zauberhaften Kindheitsort geschaffen, der auch für den Familientag auf Gut Holzhausen Bedeutung hat.

Gut Holzhausen ist mit seinen Apfelbaum-Wiesen, den Scheunen, dem Taubenturm und dem Schweinestall ein Ort wie geschaffen, um sich in Lindgrens Welten zu verlieren. Die schwedisch-deutsche Schauspielerin Johanna Eiworth, Kennerin und Liebhaberin von Astrid Lindgrens Werk, der Cellist, Komponist und Performer Bo Wiget und seine Töchter werden ihre Geschichten zusammen mit den bekannten Liedern lesen und singen und dabei keineswegs Astrid Lindgrens Motto vergessen:

‹Es darf Dinge in einem Buch geben, die nur Kinder lustig finden, meinetwegen auch Dinge, die Kinder und Erwachsene lustig finden; aber in einem Kinderbuch darf es niemals etwas geben, das nur Erwachsene lustig finden. Denn es ist eine Unverschämtheit dem Kind gegenüber – das das Buch lesen soll.›

 

Pause ca. 16.00 Uhr | Ende ca. 17.30 Uhr

Familienkarte (2 Erwachsene und Kinder) 30 €, Familienkarte (1 Erwachsener und Kinder) 20 €, Einzelperson 15 €