Karten können online unter dem Menüpunkt ‹Karten› auf unserer Homepage sowie telefonisch unter 05231-30 80 210 erworben werden.
Die Online-Bestellung ist ab Sonntag, 24. März 2019, um 10.00 Uhr freigeschaltet.
Bestellungen per E-Mail, Fax oder Post, die uns am 24. März 2019 ab 10.00 Uhr erreichen, werden systembedingt ab 16.00 Uhr bearbeitet.
Bestellungen, die vorher eingehen, werden nicht bearbeitet. Wir bitten um Verständnis.

 

Internat Solling

Montag, 10. Juni 2019 - 18:00


Internat Solling − Einbecker Straße 1 − 37603 Holzminden


Es lesen und konzertieren





Lesung


Reiner KunzeDie wunderbaren Jahre




Konzert


Gisbert zu Knyphausen (Singer-Songwriter)

Karl Ivar Refseth (Vibraphon)

Stücke aus dem Album Das Licht dieser Welt und weitere Songs




Pause





Lesung


Karoline Schuch

Michael Holzach Deutschland umsonst




Konzert


Gisbert zu Knyphausen (Singer-Songwriter)

Karl Ivar Refseth (Vibraphon)

Stücke aus dem Album Das Licht dieser Welt und weitere Songs




Die wunderbaren Jahre


Auf einer Anhöhe zwischen der Weser und dem Naturpark Solling-Vogler liegt das Internat Solling. Es bietet den rund 200 Schülerinnen und Schülern tagtäglich einen grandiosen Ausblick über das Weserbergland bis hin zum Köterberg, der die Grenze von Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen markiert. Seit über einhundert Jahren ist das Landschulheim der Reformpädagogik mit seinem Motto ‹Lernen mit Kopf, Herz und Hand› verpflichtet. Dass das Lernen nicht nur im Klassenzimmer, sondern vor allem im Begreifen und Kennenlernen der Welt und des Gegenübers stattfindet, ist ein wichtiger Bestandteil der Lehrtätigkeit. Dieser Erkenntnis näherte sich vor über 35 Jahren der Altschüler Michael Holzach, als er beschloss, ‹zu Fuß und ohne Geld› durch die Bundesrepublik zu wandern, einem Land, in dem sich alles um Mark und Pfennig zu drehen schien. Die 175 Tage dauernde Wanderung führte ihn auch durch Ostwestfalen-Lippe und gleich zweimal in das Landschulheim, in dem er als Schüler elf Jahre verbracht hatte. ‹Deutschland umsonst› wurde schnell ein Bestseller und ist bis heute ein zentrales Buch für alle, die das Glück jenseits von Geld und Arbeit finden wollen. Die Schauspielerin Karoline Schuch wird aus Holzachs Reisebericht lesen.

Um Schule und Schülerinnen und Schüler geht es auch in dem Schlüsselwerk der DDR-Literatur, das uns der Autor und Dissident Reiner Kunze vorstellen wird: Die 1976 erschienene Prosatextsammlung ‹Die wunderbaren Jahre› zeigt die Stagnation und die Wut, u. a. von jungen Menschen, in der DDR der 1970er Jahre. Kunze beschreibt eine dumpfe Welt, in der die Erwachsenen nicht die Begabungen und Interessen der Jugendlichen fördern, sondern einschränken und klein machen. Die Sehnsucht nach Selbstbestimmung entlädt sich aber nicht explosionsartig, wie es 13 Jahre später der Fall sein wird, sondern implodiert stattdessen in den Körpern und Köpfen der Heranwachsenden.

Musikalisch wird der Abend von dem Singer-Songwriter Gisbert zu Knyphausen gestaltet. Zu Knyphausen, der u. a. mit dem Hamburger Musikpreis als Bester Künstler ausgezeichnet wurde, ist ein Meister zarter, trauriger, aber hoffnungsvoller Gitarrenmusik, über die Die Zeit schrieb, sie verknüpfe ‹kitschfreie Melancholie, vorsichtigen Optimismus und sensible Alltagsbeobachtungen›. Im Internat Solling wird er gemeinsam mit dem Vibraphonisten Karl Ivar Refseth auftreten und sein neues Album ‹Das Licht dieser Welt› vorstellen.

 

Bitte beachten Sie, dass es in der Hohen Halle ausschließlich Plätze ohne Rückenlehnen gibt.

 

Pause ca. 19.30 Uhr | Ende ca. 22.00 Uhr

55 | 40 | Studentenkarte 15 €




unterstützt durch