Felicitas Hoppe

Felicitas Hoppe, 1960 in Hameln geboren, lebt als Schriftstellerin in Berlin. 1996 erschien ihr Debütroman ‹Picknick der Friseure›, es folgten zahlreiche Romane, Erzählungen sowie Kinder- und Jugendbücher, darunter nach einer Weltreise auf einem Frachtschiff der Roman ‹Pigafetta› (1999), ‹Johanna› (2006), ‹Sieben Schätze› (2009) und 2012 der Roman ‹Hoppe›. Für ihr Werk wurde sie mit zahlreichen Stipendien und Preisen ausgezeichnet, u. a. mit dem Aspekte-Literaturpreis (1996), Heimito-von-Doderer-Literaturpreis (2004), Rattenfänger-Literaturpreis (2010), Georg-Büchner-Preis (2012) und zuletzt dem Erich Kästner Preis für Literatur (2015). In der Jurybegründung für den Georg-Büchner-Preis hieß es: ‹In einer Zeit, in der das Reden in eigener Sache die Literatur immer mehr dominiert, umkreist Felicitas Hoppes sensible und bei allem Sinn für Komik melancholische Erzählkunst das Geheimnis der Identität.› Felicitas Hoppe hatte darüber hinaus Poetikdozenturen und Gastprofessuren in Wiesbaden, Mainz, Augsburg, Göttingen, am Dartmouth College in Hanover/New Hampshire, an der Georgetown University/Washington D.C., in Hamburg, Heidelberg und Köln inne. 2016 erhielt sie die Ehrendoktorwürde der Leuphana Universität Lüneburg.

Veranstaltungen

Stift Fischbeck − 29. Juli 2017

Stift Fischbeck − 30. Juli 2017