Karten können online unter dem Menüpunkt ‹Karten› auf unserer Homepage sowie telefonisch unter 05231-30 80 210 erworben werden.
Die Online-Bestellung ist ab Sonntag, 24. März 2019, um 10.00 Uhr freigeschaltet.
Bestellungen per E-Mail, Fax oder Post, die uns am 24. März 2019 ab 10.00 Uhr erreichen, werden systembedingt ab 16.00 Uhr bearbeitet.
Bestellungen, die vorher eingehen, werden nicht bearbeitet. Wir bitten um Verständnis.

 

Maren Kroymann

Maren Kroymann gehört zu den vielschichtigsten Künstlerpersönlichkeiten der deutschen Unterhaltungslandschaft. Mit ihrem ersten Bühnenprogramm ‹Auf du und du mit dem Stöckelschuh›, mit dem sie zwischen 1982 und 1986 durch Deutschland tourte, wurde sie fürs Fernsehen entdeckt. Einem großen Publikum wurde sie Ende der achtziger Jahre durch ihre Rolle in ‹Oh Gott Herr Pfarrer› bekannt. Als erste Frau im deutschen Fernsehen hatte sie mit ‹Nachtschwester Kroymann› von 1993 bis1997 ihre eigene Satiresendung. Seitdem war Maren Kroymann in zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen zu sehen, u. a. in ‹Mein Leben & Ich› (2001-2009), ‹Verfolgt› (2006) – für den Kinofilm erhielt sie den Preis der deutschen Filmkritik –, Die Welle› (2008), ‹Maria, ihm schmeckt’s nicht!› (2009), ‹Klimawechsel› (2010) oder ‹Mängelexemplar› (2016). Seit 2000 ist sie mit Ihren Bühnenprogrammen ‹Gebrauchte Lieder› und ‹In My Sixties› und Band unterwegs. Daneben arbeitet sie als Sprecherin für Radiofeatures, Hörspiele und Hörbücher. Für ihre Arbeit und ihr soziales Engagement wurde Maren Kroymann mehrfach ausgezeichnet. Sie erhielt u. a. 2000 den Berliner Frauenpreis für ihr ‹Werk als Kabarettistin und Schauspielerin und ganz besonders für ihr mutiges und wegweisendes feministisches Kabarett›. Sie wurde 2010 mit dem Augspurg-Heymann-Preis für ihr Engagement zur Förderung der Sichtbarkeit von Homosexuellen und 2015 mit dem Ehrenpreis des Kleinkunstpreises Baden-Württemberg ausgezeichnet. Sie ist die aktuelle Trägerin des Curt-Goetz-Rings. Seit 2017 ist Maren Kroymann in ihrer eigenen Satiresendung ‹Kroymann› im Ersten zu sehen, für die sie 2018 den Grimme-Preis erhielt.

Veranstaltungen

Stift Fischbeck − 15. Juni 2019

Stift Fischbeck − 16. Juni 2019