Karten können online unter dem Menüpunkt ‹Karten› auf unserer Homepage sowie telefonisch unter 05231-30 80 210 erworben werden.
Die Online-Bestellung ist ab Sonntag, 24. März 2019, um 10.00 Uhr freigeschaltet.
Bestellungen per E-Mail, Fax oder Post, die uns am 24. März 2019 ab 10.00 Uhr erreichen, werden systembedingt ab 16.00 Uhr bearbeitet.
Bestellungen, die vorher eingehen, werden nicht bearbeitet. Wir bitten um Verständnis.

 

Schloss Wendlinghausen

Samstag, 8. Juni 2019 - 19:00


Schloss Wendlinghausen − Am Schloss 4 − 32649 Dörentrup


Es lesen und konzertieren





Jagd auf Tilla Fuchs


Ein Theaterprojekt von Judith Kuckart


Frau: Claudia Spörri

Mann: Markus Seuß

Erzählerin: Emilia de Fries

Klavier: Annalisa Derossi

 

Mit Texten von Judith Kuckart, David Garnett, Markus Seuß und Annette von Droste-Hülshoff
und Kompositionen von Annalisa Derossi.
Regie: Judith Kuckart; Kostüm: Heike Neugebauer; Ausstattung/Licht: Martin Rottenkolber;
Produktionsleitung: Suse Berthold





So sehr du dich auch verändert haben magst, meine Lieber verändert sich nicht.


‹Jagd auf Tilla Fuchs›
Ein Theaterprojekt von Judith Kuckart und Annalisa Derossi. Freinach einer Novelle von David Garnett und mit Gedichten von Annette von Droste-Hülshoff

Das Renaissanceschloss Wendlinghausen ist nicht nur ein Stammsitz von ‹Wege durch das Land›, sondern auch ein bekanntes Wahrzeichen der Region. Sein drei Hektar großer Park ist Teil des European Garden Heritage Network und seine Wälder werden durch naturnahe Waldwirtschaft betrieben. Der alte Baumbestand und die verschlungenen Wege laden seit jeher zu ausgedehntenSpaziergängen ein. Auf einem solchen Waldspaziergang nimmt die Geschichte ihren Anfang, die die Autorin und Regisseurin Judith Kuckart mit ihrem neuesten Theaterstück ‹Jagd auf Tilla Fuchs› erzählt und das bei ‹Wege durch das Land› seine Uraufführung erleben wird: Ein Paar kommt in die Nähe einer Jagdgesellschaft. Während der Mann noch versucht, seiner Frau die Schönheiten dieses besonderen Sports nahezubringen, verwandelt sie sich, von der Hetzjagd zu Tode erschreckt, hinter seinem Rücken in einen Fuchs. Als der Mann sich umdreht, ist auch er erschrocken. Aber nicht zu Tode und auch nur kurz. Sogleich erkennt er seine Frau und trägt sie nach Hause in sein Schloss. Dort angekommen, nehmen die Haushunde Witterung auf. ‹Sie jappen, sie klaffen nach der Beute, Schaumflocken sprühn aus Nas' und Mund› (Annette von Droste- Hülshoff). Der Mann erschießt die Hunde, entlässt die Angestellten und verspricht seiner Fuchsfrau ewige Treue. Ist sie aber noch ein Mensch – und hat sie eine Seele? Aber ja, sagt ihr Ehemann und führt als Garantie sein eigenes, unbeugsames Gefühl an. ‹So sehr du dich auch verändert haben magst, meine Liebe verändert sich nicht.› Judith Kuckart erschafft gemeinsam mit der Musikerin und Tänzerin Annalisa Derossi, den Schauspielerinnen Claudia Spörri und Emilia de Fries und dem Schauspieler Markus Seuß einen Theaterabend mit Motiven von David Garnett und Annette von Droste-Hülshoff. Die italienische Pianistin Annalisa Derossi wird während der Proben eine bühnenmusikalische Untermalung für den Abend finden. So wird ein eigenständiges Werk, das atmosphärisch und historisch ideal nach Schloss Wendlinghausen passt, zur Uraufführung kommen. Ein Abend in Kooperation mit ‹Mit Droste im Glashaus›.

 

ohne Pause | Ende ca. 20.30 Uhr
45 | 35 | Studentenkarte 15 €