Bo Wiget

Bo Wiget, 1971 geboren, ist ein musikalischer Grenzgänger. Nach klassischer Celloausbildung begann er sich ab 1989 für Rock, Jazz und insbesondere für improvisierte Musik zu interessieren und beschäftigte sich autodidaktisch mit Komposition. Gleichzeitig verstärkte sich auch sein Interesse für Bühnenkunst. Er komponierte zahlreiche Hörspielmusiken und erhielt Kompositions- und Bearbeitungsaufträge für verschiedene Ensembles, darunter die Sing-Akademie zu Berlin, Staats- und Domchor, Duo Rossini und Lautten Compagney. Als Theatermusiker wirkte Bo Wiget u. a. am Theater Neumarkt Zürich, Schauspielhaus Zürich, Theater Freiburg, Nationaltheater Mannheim, Staatsoper Berlin, Volksbühne Berlin, Staatstheater Hannover mit Künstlern wie Meg Stuart, Christoph Frick oder Stefan Kaegi. Als Cellist trat er mit klassischen Musikern, Jazz- und Rockmusikern sowie mit improvisierter Musik auf. Konzerte und Festivalauftritte führten ihn darüber hinaus durch ganz Europa und nach Japan. Bo Wiget hat mehrere CDs veröffentlicht, in diesem Jahr erscheint der Zyklus ‹Durch die Nacht mit Robert Schumann›, und ist europaweit regelmäßig solistisch, mit Andreas Müller als Performace-Duo ‹Beide Messies› und mit dem bildenden Künstler und Gitarristen Luigi Archetti zu erleben. Im Rahmen der Familienveranstaltung auf Gut Holzhausen tritt Bo Wiget gemeinsam mit seinen Töchtern Antonia und Henriette Brunner auf.

Veranstaltungen

Schloss Wehrden - Lyriksession − 31. Mai 2018