Claudia Wiedemer

Die Fernseh- und Theaterschauspielerin Claudia Wiedemer studierte in Hamburg Schauspiel, Gesang und Tanz. Seit 1997 war sie in verschiedenen Theatern des deutschsprachigen Raums engagiert und arbeitete so bereits mit namenhaften Regisseuren wie Holk Freytag, Michael Gruner oder Dominique Horwitz zusammen. Unter der Regie von Anja Gronau spielte Wiedemer am Berliner Theater in der ‹Trilogie der klassischen Mädchen› – drei Solo-Abende nach Kleists Käthchen, Schillers Johanna und Goethes Gretchen. Für „Grete“ wurde Wiedemer mehrfach ausgezeichnet: 2004 mit dem Friedrich-Luft-Preis, dem Sonderpreis des Impulse Theater Festivals und 2005 und dem 1. Preis beim internationalen Monodramen-Festival Thespis. Seit 2008 gehört Claudia Wiedemer selbst der Jury des Friedrich-Luft-Preises an. Sie ist Mitglied der Gruppe ‹Hardt Attacks› um Regisseurin Wenke Hardt und der Gruppe ‹My Giant Gender›, die sich um der feministischen Regisseurin Ute Rauwald gebildet hat. Zuletzt arbeitete Wiedemer am TAK Theater Liechtenstein und war in der Comedy-Serie ‹Die Dingens Show› zu sehen. 

Veranstaltungen

Schloss Welda − 13. Mai 2018