Johanna Eiworth

Die Schauspielerin Johanna Eiworth wurde 1972 in Göteborg geboren. Sie absolvierte eine Schauspielausbildung am Max-Reinhardt-Seminar in Wien und arbeitete währenddessen an Produktionen wie ‹Elektra› und ‹Salome› mit. Von 1999 bis 2006 war sie festes Ensemblemitglied am Burgtheater Wien und spielte dort u. a. Fortinbras in William Shakespeares ‹Hamlet›, Lomellina in Friedrich Schillers ‹Die Verschwörung des Fiesco zu Genua› und Rebecca in ‹Auf dem Land› von Martin Crimp. Mit René Pollesch arbeitete sie am Burgtheater in den Produktionen ‹Hallo Hotel Sacher Portier› und ‹Häuser gegen Etuis› zusammen. Seit der Spielzeit 2006/2007 ist sie festes Ensemblemitglied am Theater Freiburg, in der aktuellen Spielzeit steht sie u.a. in ‹Homo Faber› nach dem Roman von Max Frisch, in ‹Eurotopia›, in Tom Lanoyes und Luk Percevals Schauspiel ‹Schlachten› und in ‹Endstation Sehnsucht› von Tennessee Williams auf der Bühne. Zur kommenden Spielzeit wechselt Johanna Eiworth an das Schauspiel Bochum.

Veranstaltungen

Schloss Ippenburg − 3. August 2018