Teresa Präauer

Teresa Präauer, Autorin und bildende Künstlerin, wurde 1979 in Linz geboren und lebt in Wien. Sie studierte Germanistik an der Universität Salzburg und an der Humbold-Universität in Berlin und besuchte das Mozarteum Salzburg für ein Studium der Malerei. Ihr Romandebut ‹Für den Herrscher aus Übersee›, welches 2012 erschien, wurde im Vorfeld der Frankfurter Buchmesse mit dem aspekte-Literaturpreis des ZDF ausgezeichnet. 2014 publizierte der Wallstein Verlag den Künstlerroman ‹Johnny und Jean› für den Präauer den Droste-Literaturförderpreis und den Förderpreis zum Friedrich-Hölderlin-Preis entgegennahm. Weiterhin wurde ‹Johnny und Jean› für den Preis der Leipziger Buchmesse 2015 nominiert. An der Freien Universität Berlin hatte die Schriftstellerin im Sommersemester 2016 die Samuel-Fischer-Gastprofessur für Literatur inne und befand sich 2017 als Writer in Residence am Grinnell College in den USA. 2016 veröffentlichte sie ihren aktuellsten Roman ‹Oh, Schimmi›, den Die Zeit als ‹virtuosen Sprachexzess mitten aus unserer Gegenwart› beschreibt. Im vergangenen Jahr wurde Teresa Präauer mit dem Erich-Fried-Preis ausgezeichnet. Für jedes ihrer Bücher entwirft die Schriftstellerin und Malerin den Umschlag selbst. 

Veranstaltungen

Schloss Welda − 13. Mai 2018