Øystein Kloster

Der norwegische Musiker und Theaterschauspieler Øystein Kloster lebt heute in Berlin. Seine Ausbildung absolvierte er an der Griegakademie in Bergen und an der London Academy of Music and Dramatic Arts. Sein Bühnendebut gab er 1997 am Den Nationale Scene, einer der drei nationalen Theaterinstitutionen in Norwegen, zudem hatte er Engagements am Trøndelag Theater und Haugesund Theater. Kloster war Sänger in der Progessive-Rock-Band ‹Kloster Inc.› und der Folkrockband ‹Myle›, bevor 2003 er die Band ‹Kloster› zusammen mit Schlagzeuger Rune Solheim gründete. Ihre Single ‹Aldri glømma› wurde in Kollaboration mit verschiedenen KünstlerInnen anlässlich des 50-jährigen Bestehens von Amnesty International aufgenommen. Zuletzt erschien 2012 ihr Album ‹Friheim›. Neben seiner Bandkarriere ist Øystein Kloster auch als Songwriter erfolgreich. Bereits 1990 gewann er den Songwriter-Wettbewerb ‹Gå ikkje amokk!›, ausgerichtet vom norwegischen Versicherungsverbund. Auch für verschiedene Revuen und Kabarett-Shows wie u. a. ‹Toni går i Kloster› (2010/2011) schrieb er die Musik. Gemeinsam mit Anna von Berg realisiert Øystein Kloster das Musical ‹There’s One Way Out›, ein Rockmusical für Kinder, das die (imaginierte) Geschichte über das erste Treffen des Illustratoren Quentin Blake mit dem Kinderbuchautor Roald Dahl erzählt. Das Musical feiert im Frühjahr 2019 in Berlin und Potsdam Premiere. 

 

Veranstaltungen

Rittergut Meinbrexen - Familienlesung − 3. Juni 2018