Anne Weber

Anne Weber lebt als Autorin und Übersetzerin in Paris. Zu ihren Veröffentlichungen zählen ‹Ida erfindet das Schießpulver› (1999), ‹Im Anfang war› (2000), ‹Erste Person› (2002), ‹Besuch bei Zerberus› (2004), ‹Gold im Mund› (2005), ‹Luft und Liebe› (2010), ‹August› (2011) sowie ‹Tal der Herrlichkeiten› (2012). Zuletzt erschien 2015 das poetische und reflektierende Zeitreisetagebuch ‹Ahnen›. ‹Tastend und sprachlich äußerst behutsam begibt sich Anne Weber in ihrem glänzend geschriebenen Buch auf eine ungewöhnliche Geschichtsexkursion, die einen ganz eigenen Sog entwickelt› (Deutschlandradio Kultur). Anne Weber übersetzt sowohl aus dem Deutschen in das Französische (u. a. Wilhelm Genazino und Sibylle Lewitscharoff) als auch aus dem Französischen in das Deutsche (u. a. Pierre Michon und Marguerite Duras), ihre eigenen Werke verfasst sie auf Deutsch und auf Französisch. Für ihr literarisches Schaffen wurde sie mit zahlreichen Preisen geehrt, darunter der Heimito-von-Doderer-Preis (2004), der 3sat-Preis (2005), der Europäischen Übersetzerpreis Offenburg (2008) und 2010 der Kranichsteiner Literaturpreis.

Veranstaltungen

Burg Sternberg − 1. Juni 2014

Burg Sternberg − 1. Juni 2014