Maren Eggert

Die Schauspielerin Maren Eggert wurde in Hamburg geboren und absolvierte ihre Ausbildung an der Otto Falckenberg-Schule in München. Es folgten Engagements am Schauspielhaus Bochum und am Thalia Theater Hamburg, an dem sie neun Jahre lang festes Ensemblemitglied war. Seit 2003 spielt Maren Eggert, mit mehrjähriger Unterbrechung, im ‹Tatort Kiel› neben Axel Milberg die Rolle der Psychologin Frieda Jung. 2002 erhielt sie den Boy-Gobert-Preis der Körber-Stiftung für ihre schauspielerischen Leistungen, 2007 folgte der Ulrich-Wildgruber-Preis. Für ihre Rolle in dem Film ‹Die Frau am Ende der Straße› wurde sie mit dem Deutschen Kritikerpreis 2008 ausgezeichnet. Seit 2009 ist Maren Eggert Ensemblemitglied des Deutschen Theaters in Berlin. Dort war sie in ‹Woyzeck› und ‹Verbrennungen› zu erleben, aktuell spielt sie die Titelrolle in Christa Wolfs ‹Medea. Stimmen› unter der Regie von Tilmann Köhler. 2017 wurde die Schauspielerin für ihre Rolle in Angela Schanelecs ‹Der traumhafte Weg› mit dem Filmpreis NRW ausgezeichnet. Maren Eggert lebt in Berlin.

Veranstaltungen

Gut Renkhausen − 9. Juni 2014

Gut Renkhausen − 9. Juni 2014