Wege durch das Land
06

‹Wohin?›, sagte Pu. ‹Egal wohin›, sagte Christopher Robin.

Schloss Wendlinghausen
28. August 2021, 16:00 Uhr

Wegen der großen Nachfrage im Juni werden wir unsere Familienveranstaltung nochmals auf Schloss Wendlinghausen, einem Stammsitz von ‹Wege durch das Land›, wiederholen. Denn auch hier kann man sich zu den Schafen auf den Weiden und zu den Rehen im Wald ganz mühelos ein Ferkel, ein Kaninchen, einen Esel, eine Eule, eine Kängurumutter mit Kind und einen Bären von sehr geringem Verstand vorstellen.

A(lan) A(lexander) Milne, 1882 in London geboren, war Journalist und Theaterautor, bevor er als Erfinder von ‹Pu der Bär› Weltruhm erlangte. Die Geschichten um den hedonistischen Bären hatte Milne seinem Sohn Christopher abgelauscht, der seinen Stofftieren im Spiel unverwechselbare Persönlichkeiten einhauchte. Pu, dieser Anti-Held mit der langen Leitung, halt jede Menge praktischer Lebensweisheiten und tiefe Einsichten in die menschliche Natur parat, wie zum Beispiel: ‹Niemand kann mit einem Ballon unaufgeheitert bleiben›. Der deutsche Sprachraum kann sich glücklich schätzen, dass die Pu-Geschichten in Harry Rowohlt einen kongenialen Übersetzer gefunden haben, der Milnes Sprache in seiner Neuschöpfung funkeln lasst. Diese scheinbar holprigen Dichtungen des Bären, sein ‹Gesumm›, haben teilweise dadaistische Qualitäten und dienen in diesem Programm als Inspiration für Kompositionen und Improvisationen mit Gesang und wechselndem Instrumentarium. Milnes Geschichten von Pu und seinen Freunden folgen einer kindlichen Logik, die sich erwachsenen (Vor-)Leserinnen und Lesern oft nicht unmittelbar erschließt.

In der Schlossscheune, auf den Wiesen und im angrenzenden Wald werden Bo Wiget und Lutz Rademacher in ihrem literarisch-musikalischen Programm von den Abenteuern dieses besonderen Bären und der anderen Tiere des Hundertsechzig-Morgen-Waldes erzählen. Lutz Rademacher hat zwei Kinder, ist Dirigent und großer Fan von I-Ah. Pu hat er zwar erst als Erwachsener kennengelernt, ist ihm heute aber um so mehr verfallen. Bo Wiget spielt Cello, komponiert und singt gerne dadaistische Lieder. Und er trägt einen Namen, der genauso kurz ist wie der des Bären mit sehr geringem Verstand, dessen Abenteuer samt Freundinnen und Freunden ihn seit seiner Kindheit treu begleiten.

Die Künstlerinnen und Künstler

Lutz Rademacher

Lutz Rademacher

Bo Wiget

Bo Wiget

Ablauf
16:00 Uhr
Lesung und Konzert in der Scheune

Lutz Rademacher
Bo Wiget
Cello und Stimme

Alan Alexander Milne Pu der Bär

ca. 16:45 Uhr
Pause
ca. 17:30 Uhr
Lesung und Konzert im Hundertsechzig-Morgen-Wald

Lutz Rademacher
Bo Wiget
Cello und Stimme

Alan Alexander Milne Pu der Bär

ca. 18:15 Uhr
Ende

Für Kinder ab 6 Jahren.

Schloss Wendlinghausen


Schlossscheune
Am Schloss 4
32694 Dörentrup
schloss-wendlinghausen.de
Anfahrt planen Mitfahrgelegenheit
Wir optimieren unsere Webseite mit Cookies

Diese Webseite verwendet Tools und Funktionen, die unter Umständen Cookies im Browser Ihres Gerätes speichern. Nähere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

  • Standard
    Wesentliche Services und Funktionen
  • Komfort
    Ermöglicht Komfortfunktionen dieser Webseite (beispielsweise die Darstellung von Videoinhalten (Youtube, Vimeo) oder die Ortung durch Google Maps)
  • Performance
    Zur Optimierung des Usererlebnisses durch die Erfassung und Auswertung des Besuchsverhaltens.
  • Marketing
    Einsatz von Tools und Diensten zur Erfolgsmessung von Marketing-Maßnahmen und / oder Werbung.